Hypnose Panitattacke

Panikattacke nennt man eine plötzliche, meist nur wenige Minuten anhaltende, körperliche und psychische Alarmreaktion. Die Panikattacke beschreibt einen plötzlichen, massiven Angstanfall mit Todesangst ohne dass eine objektiv gesehen realer Gefahr vorliegt.

Die Ausdrucksformen der Angststörung sind vielfältig, hauptsächlich äußern sie sich in körperlichen Symptomen. In leichten Fällen wird die Sensibilität der Augen und Ohren erhöht, die Aufmerksamkeit schärfer und die Reaktionsfähigkeit gesteigert. Der oder die Betroffene kann aber auch Herzklopfen bekommen oder anfangen zu zittern. Manche Menschen verspüren Schwindel, plötzlichen Harndrang, Muskelverspannungen oder unangenehme Reaktionen des Magen-Darmtraktes. Die Palette der Symptome reicht bis zu massiven Wahrnehmungsstörungen oder Atemnot – ähnlich wie bei einem Herzinfarkt.

Therapie der Panikattacke

Ich behandel meine Patienten nach einer  Erhebung der Krankheitsgeschichte und Lebensgeschichte, individuell nach ihrem Bedarf. Hauptsächlich arbeite ich mit Psychoedukation (Aufklärung über die Erkrankung), Hypnotherapie, Energiearbeit und EMDR. Eine Behandlungsdauer kann zwischen 1 bis 3 Sitzungen dauern, dies hängt von dem Schweregrad ab.